HI 2 Handbuch: Objekt-Editor


Einleitung · Menüleiste · Gruppenbrowser · Text-Editor · Externe URL · Objekt-Editor ·
Ebenen-Editor · Kurzbefehle


In diesem Abschnitt lernen Sie den Editor für Objekte und seine Funktionen kennen.

Object Editor

Der Objekt-Editor dient dazu, für Objekte Ansichten zu erstellen und zu verwalten. Ansichten können Bilder, Inschriften, Töne oder jede andere beliebige Datei sein. Jedoch können nur Bilder und Inschriften bearbeitet werden. Nativ unterstützte Dateiformate sind JPEG, GIF, PNG und TIFF. Bitte beachten Sie außerdem, dass Inschriften im Editor selbst erzeugt werden, Dateien werden aus der HyperImagedatenbank geladen. Wie Sie Dateien in Ihr Projekt laden, lesen Sie in Kapitel 2 im Abschnitt “Repository Import…” nach.

Der Objekt-Editor ist in drei Bereiche eingeteilt: “Objekt Ansichten”, “Ansicht Details” und “Eigenschaften Objekt”. Im Bereich “Objektansichten” ist die Vorschau der verschiedenen vorhandenen Ansichten eines Objekts sichtbar (z. B. Bilder verschiedener Perspektiven eines Motivs, Inschriften). Im Bereich Ansicht Details hat man die Auswahl zwischen der “Vorschau” der jeweiligen Ansicht und den “Eigenschaften”, d. h. Metadaten, der Ansicht. Der Bereich “Eigenschaften Objekt” enthält die Felder für die Metadaten des Objekts selbst.

Objekt-Editor öffnen

hi2_manualAusgewähltes Objekt (erkennbar am gelben Rahmen). Die Titelleiste eines Thumbnails enthält die Art des Elements und Anzahl der vorhandenen Ansichten (in diesem Beispiel handelt es sich um ein Objekt mit einer vorhandenen Ansicht), Die untere Leiste nennt den Titel des Elements._object_de

Um ein neues Objekt anzulegen und zu bearbeiten, öffnen Sie zunächst einen Gruppenbrowser, indem Sie im Menü “Werkzeuge” > “Neuer Gruppenbrowser” auswählen oder Ersatzbild für Command1 (STRG+1) tippen. Klicken Sie auf das Zahnrad unter dem Bereich “Inhalt” und wählen Sie im Kontextmenü “Neu” > “Neue Objekthülle” . Alternativ klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Bereich “Inhalt” und wählen Sie im Kontextmenü “Neu” > “Neue Objekthülle” . Der Objekt-Editor wird in einem neuen Fenster geöffnet.

Um ein bestehendes Objekt zu bearbeiten, wählen Sie es im Gruppenbrowser aus und öffnen den Objekt-Editor durch einen Doppelklick mit der linken Maustaste auf das gewünschte Objekt.

Bereich “Objekt Ansichten”

Standardansicht

Bereich 'Objekt Ansichten' im Objekteditor mit geöffnetem Kontextmenü (unten), erreichbar mit der rechten Maustaste. Der gelbe Rahmen um eine Ansicht bedeutet, dass diese aktuell ausgewählt ist

Sie können eine Ansicht wählen, die im Gruppenbrowser und in den Objektthumbnails als Ansicht des Objekts angezeigt werden soll. Wählen Sie im Bereich “Objekt Ansichten” eine Ansicht aus, klicken Sie unter dem Bereich “Objekt Ansichten” auf das Zahnrad und wählen Sie im Kontextmenü “Standardansicht”. Alternativ können Sie das Objekt auswählen, mit der rechten Maustaste das Kontextmenü und die Option “Standardansicht” wählen.

Die Standardansicht wird im Objekt-Editor durch einen schwarzen Rahmen um die entsprechende Ansicht gekennzeichnet. Um die Standardansicht wieder zu entfernen, wählen Sie die Standardansicht des Objektes aus und wählen Sie im Kontextmenü erneut die Option “Standardansicht”.

Hinweis: Sollten Sie für ein Objekt keine Standardansicht festgelegt haben, so wird die erste Ansicht des Objektes in der Liste zur Vorschau verwendet.

Neue Inschrift

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Bereich “Objekt Ansichten” oder mit der linken Maustaste auf das Zahnrad unter dem Bereich und wählen Sie im Kontextmenü die Option “Neue Inschrift”.

Papierkorb

Sie können einzelne Ansichten löschen, indem Sie die Ansicht im Bereich “Objekt Ansichten” markieren und unter dem Bereich das Zahnrad anklicken und im Kontextmenü “Element in den Papierkorb” wählen. Die Ansicht wird in den Papierkorb verschoben, der über den Gruppenbrowser im Bereich “Gruppen” erreichbar ist. Nähere Informationen zum Thema Papierkorb finden Sie im Kapitel 3 im Abschnitt “Papierkorb“.

Ansichten sortieren

Wählen Sie eine Ansicht eines Objekts im Bereich “Objekt Ansichten” aus und halten Sie die Maustaste gedrückt. Nun können Sie die Ansicht durch hin- und herziehen im Bereich “Objekt Ansichten” positionieren.

Ansicht einem anderen Objekt oder einer anderen Gruppe zuordnen

Öffnen Sie einen weiteren Objekt-Editor des Objekts, dem Sie eine Ansicht zuordnen möchten. Wählen Sie eine Ansicht eines Objekts im Bereich “Objekt Ansichten” aus, halten Sie die Maustaste gedrückt und ziehen Sie die Ansicht in den Bereich “Objekt Ansichten” des Objekts, dem Sie die Ansicht zuordnen. Ebenfalls kann man ausgewählte Ansichten aus der Liste per Drag and Drop in eine Gruppe legen. Öffnen Sie dazu den Gruppenbrowser und ziehen Sie die Ansicht in die entsprechende Gruppe.

Beachten Sie bitte, dass eine Ansicht nur einem Objekt zugeordnet sein kann, die Ansicht daher verschoben aber nicht kopiert wird.

Bereich “Ansicht Details”

Vorschau

In der Vorschau erscheint die Ansicht, die Sie im Bereich “Objekt Ansichten” gewählt haben.

Wenn Sie eine Bildansicht des Objekts gewählt haben, die bereits Ebenen mit Polygonen enthält, können Sie diese Polygone nicht nur in der Vorschau sehen, sondern Verlinkungen der Polygone mit anderen Elementen in der Vorschau bearbeiten, ohne den Ebenen-Editor zu öffnen.

Elemente mit Ebene verlinken (Quicklink)

Ziehen Sie dazu das Element (z. B eine Ansicht oder ein anderes Objekt) auf ein Polygon der Ebene, mit der Sie das Element verlinken möchten. Wenn der schwarze Pfeil erscheint, lassen Sie die Maustaste los. Die Ebene des Polygons und das Element sind nun miteinander verlinkt.

Kontextmenü im Bereich 'Ansicht Details' des Objekteditors, erreichbar mit der rechten Maustaste.Linkziel öffnen

Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das Polygon einer Ebene, deren Link Sie editieren möchten und wählen Sie im Kontextmenü die Option “Linkziel öffnen”. Das mit der Ebene des Polygons verlinkte Element wird in einem neuen Objekt-Editor geöffnet.

Linkziel löschen

Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das Polygon der Ebene, deren Link Sie editieren möchten und wählen Sie im Kontextmenü die Option > “Linkziel löschen”.

Ebenen-Editor öffnen

Open Layer EditorKlicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Polygon einer Ebene und wählen Sie im Kontextmenü “Ebene editieren” oder klicken Sie unter dem Bereich “Ansicht Details” die Schaltfläche “Ebenen bearbeiten”.

Eigenschaften

Hier können Sie die Eigenschaften der Ansicht bearbeiten.

Sprache festlegen

Mit dieser Option können Sie festlegen, in welcher Sprache Sie die Metadaten im Bereich “Ansicht Details” verfassen möchten, bei Inschriften ist dies die Sprache, in der die Inschrift eingegeben wird. Nähere Informationen, wie Sie verschiedene Sprachen in die Sprachauswahl hinzufügen, finden Sie im Kapitel 2 im Abschnitt “Projektsprachen”.

Titel vergeben (nur Ansicht Bild)

Jede Bildansicht kann ihren eigenen Titel erhalten. Geben Sie dazu im Bereich “Eigenschaften” in das Feld “Titel” den gewünschten Titel ein.

Bildnachweis einfügen (nur Ansicht Bild)

Sie haben die Möglichkeit, für jede Bildansicht einen Bildnachweis zu liefern. Geben Sie dazu im Bereich “Eigenschaften” in das Feld “Bildnachweis” die Bildquelle ein.

Anmerkungen (nur Ansicht Bild)

In diesem Feld können Sie beliebige Texte in beliebiger Länge verfassen. Dabei können Sie zwischen den Fonteigenschaften “Fett”, “Kursiv”, “Unterstrichen” und “Text als Link” wählen. Bitte beachten Sie, dass Sie es nur einen vorgegebenen Font gibt, den Sie nicht verändern können. Beachten Sie bitte auch, dass Sie die Fonteigenschaften nicht miteinander kombiniert verwenden können.

Text als Link markieren (Hyperlink)

(Delete) Link

Wenn Sie einen Text verfasst haben, der auf ein anderes Element verweisen soll, gehen Sie so vor, wie im Abschnitt “Text als Link markieren (Hyperlink)” in Kapitel 3 beschrieben.

Ebenen-Editor aufrufen (nur Ansicht Bild)

Wenn Sie eine Bildansicht des Objekts gewählt haben, klicken Sie auf das Symbol “Ebenen bearbeiten” unter dem Bereich “Ansicht Details”. Der Ebenen-Editor der entsprechenden Ansicht wird geöffnet. Alternativ können Sie auch auf eine Ansicht aus der Ansichtenliste doppelklicken.

Inhalt des Objekts beschreiben (nur Ansicht Inschrift)

Wenn Sie eine Inschrift gewählt haben, können Sie im Feld “Inhalt” des Karteireiters “Eigenschaften” den Text der Inschrift bearbeiten.

Bereich “Objekt Eigenschaften”

Flexible Metadaten

Metadaten eines Objekts können flexibel verwaltet werden. Dies bedeutet, dass es keine vorgegebenen Metadatenfelder gibt, Sie sich jedoch Metadatensets zusammenstellen und in das Projekt importieren können. Nähere Informationen dazu finden Sie im Kapitel 2 im Abschnitt “Projekt Templates“. Die im Projekt festgeleten Metadatensets sind sind für alle Objekte gleich.

Stammdatena

Stammdaten sind Teil der flexiblen Metadaten. Sie sind bei jedem Objekt vorhanden und in jedem Projekt gleich.

Notiz

In dem Feld “Notiz” können Sie private Anmerkungen verfassen. Siehe “Anmerkungen” im oberen Abschnitt dieses Kapitels.

Zusatz

Wenn Objekte mit Datenfeldern in das Projekt importiert wurden, die mit dem vorhandenen Metadatenset nicht übereinstimmen, werden die nicht passenden Felder hier aufgelistet. Zusätzlich können Sie die Daten wie im in jedem mehrzeiligen Feld bearbeiten. Siehe “Anmerkungen” im oberen Abschnitt dieses Kapitels.

Alles zurücksetzen

Reset ChangesWenn Sie Änderungen vorgenommen haben, können Sie mit dem Symbol “Alles zurücksetzen” alle Änderungen verwerfen. Es wird der letzte Speicherzustand wiederhergestellt. Bitte beachten Sie, dass dieser Schritt nicht rückgängig gemacht werden kann.

Speichern

SaveWenn Sie das Fenster schließen, werden Sie gefragt, ob Sie Ihre Änderungen speichern möchten. Sie können auch vorher speichern, wenn Sie auf das Symbol “Speichern” klicken.